mit erfolg sein eigenes training planen
Ein Plan sie zu knechten, ihre Schwächen zu finden, ans Licht zu bringen und ewig zu stärken. *Herr der Ringe Zitat off*

NoFap – Was steckt hinter diesem komischen Internettrend?

Zuletzt aktualisiert:

Würdest Du mir glauben wenn ich sage, dass es Dir etwas bringt eine Zeit lang nicht zu masturbieren. Hört sich sicher erstmal komisch an – aber bleib bei mir!

Vor gut zwei Jahren ging es mir genauso, als ich über das Internetphänomen NoFap1 gestolpert bin:

  • NoFap ist eine riesen Community, die auf Reddit entstanden ist, anfangs in der Gamerszene.
  • Es geht darum eine Zeit lang nicht zu masturbieren. Am bekanntesten dabei ist die 90 Tage Challenge.

Dabei geht es nicht darum Masturbation, als Feind zu sehen. Es geht viel mehr darum seine eigene Sexualität kennenzulernen und dem zwanghaften Pornokonsum Goodbye zu sagen. Seine Sexualität ungekoppelt von Pornos zu erleben.

Klingt sich immer noch strange – aber glaub mir würde keine 2.500 Wörter abtippen, nur um Promo für sexuellen Hokuspokus zu machen.
Tatsächlich fühlt sich das Schreiben eines solchen Off-Topic Posts als Calisthenicsblogger komisch an, dennoch finde ich es wichtig sich mit seiner Sexualität und vorallem dem Problem von 24/7 erhältlicher, kostenloser Befriedigung auf Knopfdruck – aka Pornos – bewusst auseinander zu setzen.2 Ich selber hatte lange damit Probleme, aber dazu später mehr. Lasst uns zu aller erst mal definieren worüber wir eigentlich sprechen wollen!

Was genau ist NoFap?

NoFap ist der bewusste, temporäre Entzug von Masturbation, Sex und vorallem Pornos. Meistens geht es um 90 Tage – das ist die große Challenge, aber selbst 30 oder 60 Tage sind im Rennen. Das entscheidet natürlich jeder für sich.
Viele ziehen es sogar auch länger durch oder finden danach einen Rhythmus, mit dem sie zufrieden sind oder kommen zurück zu regelmäßiger Masturbation. Das muss jeder selber für sich herausfinden, was funktioniert.

Wobei NoFap Dir helfen soll ist es Deine Sexualität loszulösen von Zwängen, wie Pornos und sexuelle Energie zu verspüren – für mich war es damals das erste Mal in meinem Leben. Nach dem Zeitraum kannst Du dann das ganze Thema losgelöst von Trieben betrachten und neu definieren. Es richtet sich größtenteils an junge Männer. An diejenigen, die Probleme mit Masturbation und Pornokonsum haben, oder einfach neugierig sind und sich selbst etwas besser kennenlernen wollen.

Denn Pornokonsum kann so einige Probleme mit sich führen. Das Einzige, was unser limbisches System stärker stimuliert als Sex, Masturbation und damit auch Pornos – ist ne ordentliche Ladung vom alten Freund Kokain. Eine großartige Website dazu ist YourBrainOnPorn, die versucht evidenzbasiert über diese Fakten aufzuklären.

Yes, you read right. Nur eine schöne Nase Koks knallt für unser Gehirn mehr als der Reproduktionsvorgang. Erschreckend, oder? Aber durchaus sinnig im großen Licht der Evolution und des Bestehenbleibens unserer Art.3

Infografik, worum NoFap geht und meine persönliche NoFap Erfahrung.

Warum ist eine Pornosucht schlimm?

Wie sieht eine Pornosucht aus?

Wie jede Sucht ist die Abgrenzung schwer und manchmal schwimmend – wann zum Beispiel gilt man als süchtig nach Alkohol, oder Zigaretten und wo ist es noch Genuss?

Während daher genaue Mengenangaben immer individuell betrachtet werden sollten, sind sch die Mediziner in vielen Punkten generell einig4 – sobald Regelmäßigkeit eintritt, es Einfluss auf andere Lebensbereiche hat, oder es ein Mittel zur Bewältigung Deines Seins wird:

  • Wenn der Impuls von Pornos interessanter wird als der normale Sex mit Deiner Partnerin und sogar Beziehungsprobleme auftreten
  • Wenn die Themen extremer werden und Du resistenter gegenüber sexueller Stimulation wirst
  • Du aufhören möchtest, es aber nicht kannst
  • Du Pornos schaust, um andere Emotionale Probleme abzufangen und zu bewältigen
  • Du viel Zeit dort hineinsteckst, Dich schuldig fühlst und sogar Risiken in Kauf nimmst

Was ist das Problem mit Pornos heutzutage?

Sexuelle Befriedigung ist für uns so einfach verfügbar, wie noch nie zuvor. Wir schalten unseren Rechner an und haben Zugriff auf unzählige, superheiße Pornodarstellerinnen – mehr als wir in unserem gesamten Leben zu Sehen bekommen würden.

Das Einzige, was wir dazu tun müssen sind ein paar Mausklicks. Jeder Trottel kann sich so befriedigen. Es erfordert kein Können, es ist keine Errugenschaft. Es ist reine Triebbefriedigung. Lähmend in seiner ganz eigenen Art.

Es ist nicht mehr so, dass sich nur noch die fortpflanzen und Sex haben, die es sich durch irgendeine Art und Weise verdient haben.5 Sei es durch soziale Anstrengungen, gute Gene, hohen Status in der Gruppe, zwei Fussballfelder englischen Rasen als Vorgarten  oder whatever. Hierarchien in Aktion.

Für unserer Gehirn ist es egal, ob der Sex echt oder nur virtuell ist. Das bekommt unser Gehirn nicht getrennt und warum sollte es auch:

  • Viele Männer verlieren dadurch diesen inneren “Drive”, diesen Drang, etwas unternehmen zu müssen. Um sich als gute Wahl zu beweisen. Diese positive Aggression in uns Männern.
  • Dieser Drive bringt uns Männer dazu zu Schaffen.
  • Befriedigte Menschen sind größtenteils faul und eben das zufrieden. Sie haben den evolutionären Sinn ihres Lebens erreicht. Befriedigung lähmt.
  • Unbefriedigte Menschen unternehmen per Definition etwas dagegen oder leiden daran. Und meistens ist Leiden der endgültige Impuls etwas zu ändern.


Lass mich aber auf das Wort größtenteils hinweisen – es gibt natürlich auch viele high-energy Persönlichkeiten, die verheiratet sind oder anderweitig viel Sex haben. Dennoch trägt exzessiver Pornokonsum und 3 Orgasmen pro Tag definitiv nicht dazu bei viel Energie zu haben. Es gibt einen Unterschied zwischen gesunder Sexualität und zwanghafter Sucht. Und das ist der Punkt, den ich machen möchte.

Infografik zu den Schattenseiten von Pornos und einer Pornosucht.

Die NoFap 90-Tage Challenge

Die NoFap Challenge6setzt genau dort an – um den Suchtkreislauf zu durchbrechen und Menschen zu ihrer natürlich Sicht der Sexualität zurückzubringen:

  • Das Ziel ist es zu lernen diese eigene sexuelle Energie umwandeln zu können oder zu aller erst wieder zu verspüren.
  • Der Suchtkreislauf wird durchbrochen und wieder eine gesunde sexuelle Beziehung zu sich selbst aufgebaut.


Klingt cool, nicht?

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade. Die ganze Challenge ist ein wenig, aufgrund der anfänglichen Zielgruppe von Gamern, wie ein Videospiel aufgebaut.Was alle gemein haben ist der radikale Verzicht auf PM (Porn and Masturbation). In Bezug auf O (Orgasm, sprich Sex) sollte jeder selber wissen, ob er das so durchführen möchte, wobei es sehr empfohlen wird.

Durch diesen Verzicht über einen recht langen Zeitraum, soll der Suchtkreislauf im Gehirn durchbrochen werden:

  • Das Ganze ist neuromedizinisch und psychologisch gut durchdacht. Es ist der kalte Entzug. Genau das.
  • Bis sich Gewohnheiten ändern und im Gehirn verankern dauert es halt ein wenig.
  • Die Probleme entstehen auch nicht an einem Tag, sondern brennen sich über einen sehr langen Zeitraum in unserem Hirn ein.

Ich weiß, wie das ist, ich habe damals selbst mit 13 Jahren angefangen regelmäßig Pornos zu schauen. Es entwickelte sich dann zu meinem Hauptventil, um mit Stress klarzukommen, bis ich mit 20 zum Sport fand. Und als Jugendlicher hat man VIEL Stress.

Infografik, wie die NoFap Challenge funktioniert.

Was wird angepriesen?

Nutze Deine Energie: Der sexuelle Drive

Der Drive ist meiner Erfahrung nach der beste Effekt, den ich erlebt habe. Es ist einfach eine innere Motivation etwas zu tun. Ein Drang, Energie zu haben und zu tun.7Mir gab es damals Motivation an meinem Blog zu arbeiten, viel mehr Sport zu machen und mehr auf Menschen zuzugehen.

Erklären lässt sich dass damit, dass Du Dich durch diese Challenge sexuell deprimierst. Für deinen Körper ist die Fortpflanzung aber Priorität Nummer 1. Er gibt Dir deshalb die Energie und die Motivation auf auf, dass Du Deinen Arsch hochbekommst und arbeitest. Auf, dass Du es erfolgreich tun kannst.

Spannenderweise sind die meisten unserer Handlungen grundmotivert durch diesen Fortpflanzungstrieb.

  • Mehr beruflicher Erfolg = Mehr Status = Höherer sexueller Marktwert
  • Fitteres Erscheinungsbild = Höherer sexueller Marktwert
  • Viele gut gepflegte Beziehungen zu Menschen = Social Proof = Höherer sexueller Marktwert.


NoFap wird auch Einiges an Schwachsinn nachgesagt:
Man erlange dadurch Superkräften, würde automatisch sozial werden, Frauen automatisch anziehen oder Ähnliches. Das Gerede von pubertierenden Gamern eben. Nichtsdestotrotz ändern diese Scheinwahrheiten nichts an dem, was man aus dieser Challenge für sich lernen kann.

Bekämpfe soziale Ängste

Dies hängt wohl stark mit dem ersten Punkt zusammen und war auch ein Punkt, den ich gespürt habe. Ich betrachtete viele soziale Situationen, die mir sonst Angst bereitet haben durch ein ‘Fuck-Off-Who-Cares’-Brille.

Nein, Du wirst dadurch nicht automatisch zu der Symbiose aus Don Juan, Tony Stark und Hugh Heffner. Dennoch kann es helfen Leuten Mut zu geben in soziale Situationen zu treten, die Ihnen sonst Angst bereiten – selbst wenn es nur der Kauf eines Donuts in einem Shop ist, den man alleine Aufsucht, alleine zu reisen oder eine fremde Person anzusprechen.

Notgeile Männer sind eben verzweifelte, testosterongetriebene Wesen.

Werde attraktiver durch Dein Erscheinungsbild

Viele merken, dass sie generell offener sind und dadurch attraktiver wirken. Nur wenige fühlen sich zu einem selbstbemitleidenden, nach unten Blickenden, furchtvollen Wesen hingezogen, so hart die Message ist. Und die die es tun haben entweder einen Helferkomplex oder sollte man meiden.

Wenn Du nun aber etwas nach Dir schaust, selbstsicherer durch die Welt spazierst und Haltung annimst, ändert sich für viele die Welt – sie werden wahrgenommen.

Nutze die neugewonnene Zeit – Training, Essen

Pornokonsum ist eine zeitaufwändige Sache. Let me tell you. Es ist wie mit jeder anderen Sucht – es fängt klein an, bis die Dosis gesteigert werden muss, und im Nu finden sich 20€ pro Nase high-sein. Nicht anders ist es mit Pornos – erschreckenderweise ändert sich auch schnell die härte und Fetische bilden sich aus. Und als Nächstes fragt man sich, was der Esel im Video verloren hat.

Nutze daher die neugewonnene Zeit! Erstmal wird es einen Rückfall erschweren – ich habe darauf geachtet fucking NIE zuhause alleine am PC zu sein, ohne Arbeit geplant zu haben. Entweder war ich am Arbeiten, Trainieren, außer Haus oder am Lesen. Außerdem gibt Dir diese Zeit einige Gelegenheiten Dein Leben so zu gestalten, wie Du es Dir wünscht:

  • Mehr Sport? Gesünder Essen? Go for it!
  • Ein Neues Projekt?
  • Alte Freunde reaktivieren und coole Sachen unternehmen?

Mentale Toughness

Seinen Dämonen zu widerstehen und aktiv ins Antlitz zu sehen, macht Dich stärker. Stärker als vieles andere vermag. Es ist wirklich eine Errungenschaft – sieh nur in die vielen Suchtstatistiken und die Chancen, dass alles gut verläuft.

Daher sollte alleine das durchhalten dieser Zeit, einem zeigen, dass man doch zu mehr imstande ist, als man vielleicht denken mag. Und dieses Gefühl ist es doch wo Persönlichkeitsentwicklung stattfindet!

Meine NoFap Erfahrung

Wie erwähnt, ich kam das erste Mal mit gut 13 in Kontakt mit Pornos, ohne zu aller erst viel über den Hintergrund zu wissen. Es ging mir rein um hedonistische Freude und schnell wurde es mehr, bis ich mit 18 merkte, dass ich womöglich ein Problem habe. Ich hatte in Beziehungen einige Probleme und fühlte mich häufig sozial inkompetent oder träge.

Es dauerte jedoch bis ich 21 war, dass ich über NoFap stolperte und einsah, dass ich wirklich ein Problem habe. Süchtige verdrängen halt super. So muss es wohl auch jedem Raucher gehen.Vor dem Hintergrund entschloss ich mich das Experiment zu starten – war ja nichts tu verlieren außer ein bisschen Kurzzeitfreude.

Die ersten Wochen waren die Schwierigsten, aber auch die augenöffnendsten, wie abhängig ich doch war. Glücklicherweise war der Sport schon verhanden als Ventil – vorab fungierte meine Sucht als solches.

Glücklicherweise bin ich exzellent in Planung und war in dieser Zeit sehr viel unterwegs. Ich traf viele Freunde, beschäftigte mich mit allem, trieb super viel Sport und las unendlich viel. Mein Dogma war keine Langeweile aufkommen zu lassen. Das funktionierte sehr gut.

Nichtsdestotrotz forderte es manchmal starke Willenskraft nicht zu rückfällig zu werden. Insbesondere in Momenten in denen ich schwach war – sprich erschöpft, genervt oder gestresst. Auch hab ich viele Mechanismen eingebaut wie AppBlocker und Co, um nicht in schwachen Sekunden nur einen Blick zu erhaschen.

Nach einiger Zeit merkte ich eine massiv erhöhte Produktivität und den starken Drang etwas zu unternehmen. Egal was. Sei es nun zu arbeiten, Sport oder auf andere Menschen zuzugehen. Das war dann wohl der Drive und ist ein echt tolles Gefühl.

Das ist nun gut 4 Jahre her und immer mal wieder finde ich mich in NoFap Zeiten von einem oder mehreren Monaten – meistens unterbewusst. Eine Sache, die ich jedoch verstehe ist, warum man sagt, dass man Süchte für ewig mit sich herumträgt. Das Gehirn kann eben manchmal doch ein Arschloch sein.

Was kommt nach der NoFap Erfahrung?

Ich war super froh vor einiger Zeit diese Challenge gemacht zu haben, entgegen meiner anfänglichen Skepsis. Es war komisch. Es klingt total esoterisch, weit hergeholt und nach extremen Bullshit.

Aber mit der Zeit merkt man, dass doch was dran ist. An sexueller Energie und dem Ganzen. Anscheinend sind Tantriker, Schamanen und Denker, wie Napoleon Hill, nicht allzu auf dem Holzweg gewandert.

Gerade, weil NoFap mir den Anstoß gab, bis heute pornofrei zu leben und das Ganze erstmals kritisch zu sehen, bin ich überzeugt davon und kann diese Selbstexperiment jedem ans Herzen legen. Auch wenn keiner der Effekte, mit NoFap zusammenhängt – hat es mir dennoch gezeigt Pornografie mit verschiedenen Sachen zu verknüpfen, auf die ich sonst niemals gekommen wäre. 8

Ich würde diese Erfahrung jedem Mann ans Herz legen. Hey, Du hast nichts zu verlieren.

Was danach kommt muss jeder für sich entscheiden. Eisern weiterzumachen und mönchliche Abstinenz zu leben ist wohl keine, kluge Alternative. Dennoch ist sich 3x am Tag einen zu schleudern sicher genauso blöd. Ich denke jeder sollte für sich selbst über eine aktive Lösung zwischen Hedonismus und Monk-Mode nachdenken. Außerdem könnte Deine Freundin in der Sache etwas mitreden wollen…

Ich hoffe ich konnte mit meiner Story den Anstoß in die richtige Richtung geben. Oder Dir einfach zeigen, dass die Zensur-freie Weite des Internets auch seine Schattenseiten haben kann.

Hast Du auch jemals Probleme mit dem Konsum von pornographischen Inhalten gehabt und es so empfunden? Man kommt ja heutzutage gar nicht mehr drumherum im Internet.

Wie dem auch sei, danke für’s Lesen bis hier unten,

This is my Signature


Footnotes

  1. https://www.nofap.com/
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6352245/
  3. Es gibt eine interessante Studie in Mäusen, die zeigt wie stark die Ausmaße einer Abhängigkeit sein können. In dieser Studie haben die Mäuse die Wahl zwischen Kokain oder Essen. Sie wählen immer das Kokain und verhungern.
    Jetzt stell Dir mal vor, dass unser Gehirn ähnlich auf Pornos läuft. Vereinfacht gesagt. Jedenfalls die Ausschüttung unseres “Glückshormons”, dem Dopamin, im limbischen System ist vergleichbar stark. Auch diese Cambridge Studie hier zeigt die Ähnlichkeit der Abhängigkeiten. Schon komisch unser Gehirn manchmal…
  4. https://www.medicalnewstoday.com/articles/porn-addiction#signs
  5. Tasächlich ist für jeden Mann in Deinem Stammbaum 2 Frauen zu finden und ein Mann auf der anderen Seite der Statistik, der es nicht in den Genpool geschafft hat. Lies hier.
  6. Eine großartige Anlaufstelle für den Start ist das NoFap Reddit mit einer riesigen Community.
  7. Schau Dir für mehr interessante Fakten gerne das klasse YouTube Video von Logical Lemon’s Youtubevideo zu diesem Thema an
  8. Dieser wissenschaftliche Artikel beschreibt auch noch einmal gut die positiven Vorteile der Masturbation und das Schwarzweiß Denken auch hier nicht sinnvoll ist.
Read More!
Me doing a 9090 Stretch to improve Hip Mobility
5 Tipps wie Du einfach mehr Bewegung im Alltag integriert bekommst!