ErnährungRegenerationRegenerationsmaßnahmenSupplementempfehlungen

Gelatine – ein unbekanntes aber höchst effektives Gelenksupplement

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Du befindest Dich hier: Startseite » Empfehlungen » Supplementempfehlungen » Gelatine

8 min Lesezeit

Gelatine ist wohl eines der wenigen Gelenksupplements, das wirklich funktioniert und welches dabei auch noch relativ preiswert ist. Also vergiss besser Begriffe wie MSM, Glucosaminsulphat oder Chondroitin!1Ich glaube, die Wenigsten denken bei dem Begriff von Gelatine, an ein Supplement, um die Gelenkgesundheit nachgewiesenermaßen unterstützen zu können.Die Meisten werden wohl als Erstes an Wackelpudding und geile grüne Götterspeise aus Kindertagen denken. Oder Gummibärchen. Den Gedankengang kann ich voll und ganz nachvollziehen.Wer liebt schon keine Götterspeise mit Vanillesauce? Ich will hier keinem den Traum von Götterspeise als gerechtfertigtes Pre-Workout zerstören, diese ist jedoch aus Speisegelatine…Mein Artikel behandelt die Trinkgelatine und Kollagenhydrolysat. Sorry, i feel you! 😀[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text] Der Post ist in diese zwei Themen eingeteilt:
  1. Was genau ist Trinkgelatine?
  2. Wie kann dieses Zeug nun meinen Gelenken helfen?
 
Gelatine in Pulverform
Sieht ziemlich unspektatkulär aus, unterstützt den Körper dennoch gut.
  

I. Was genau ist Gelatine?

Es gibt verschiedene Gelatinearten – die Trink und Speisegelatine.Speisegelatine kennst Du sicher vom Backen, Götterspeise oder Gummibärchen. Es ist das Zeug, was unter Zugabe von Hitze und Wasser, richtig schön wabbelig wird. Trinkgelatine ist sein unbekannter Bruder mit etwas anderen Eigenschaften.Trinkgelatine wird aus Tierhäuten und Knochen gewonnen und besteht hauptsächlich aus Eiweiß, nämlich dem Kollagen.Das Kollagen besitzt ein spezielles Aminosäureprofil und hat sehr wichtige Funktionen in unserem Körper. Kollagen besteht zu fast 50 % nur aus den drei Aminosäuren Prolin, Glycin und Hydroxyprolin.Und, obwohl die Herstellungsmethode Ersteinmal komisch klingt, ist Gelatine geschmacksneutral. Knochen und Tierhäute wollen heute wohl nur noch die wenigsten in Ihrer Ernährung haben – und hier liegt auch schon der Grund für die Supplementierung.Außerdem ist Trinkgelatine zum Glück nicht gelierfähig und eignet sich deshalb super in einem Pre-Workout Shake. Ein halb gelierter Shake macht einen glaub ich nicht so an. 😀    [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

II. Wie kann Gelatine nun meinen Gelenken helfen?

röntgen eines gelenks
Das Knie hier sieht sogar noch recht fit aus bis auf die verkalkten Menisken…
Das Problem ist, dass wir heutzutage über unsere typische Ernährung viel zu wenig Kollagen mit seinem speziellen Aminosäureprofil2 zu uns nehmen.Denn genau aus diesen Stoffen baut unser Körper sein Bindegewebe und Gelenksbestandteile auf. Kollagen ist der wichtigste Bestandteil unseres Bindegewebes und mit einem Anteil von circa 30 %, das mengenmäßig häufigst vertretene Protein.Kollagen würden wir natürlich über das Essen von Haut, Knochen und Gelenkknorpel zu uns nehmen.Dies tut aber fast niemand mehr und so riskiert man eine suboptimale Versorgung mit diesen drei Aminosäuren. Denn diese Aminosäuren kommen in anderen Lebensmitteln nur bedingt vor und nicht in solchen Mengen.Das Problem lässt sich natürlich als Hack einfach durch den Konsum von Gelatine beheben. Außerdem kostet Gelatine sehr wenig. Ich kaufe meine Gelatine immer in größeren Mengen bei Amazon*, aber sie ist auch in jedem DM zu kaufen.Ich empfehle Dir 20g Gelatine in Deinen Pre-Workout Shake zu mischen, falls Du so einen bereits verwendest. Oder Du kannst einfach 20g vor dem Sport trinken mit Saft oder Tee. Alleinig schmeckt das Zeug nach nichts, aber man schmeckt die pulvrige Konsistenz. Ist Solo nicht so geil!Solltest Du Dich vegan oder vegetarisch ernähren und willst trotzdem den Vorteil von Gelatine nutzen klappt das auch:Es gibt für die vegetarischen Kollegen unter uns Fischgelatine* oder alternativ Kollagenhydrolysat*, welches enzymatisch hergestellt wird. Diese Alternativen kosten allerdings auch etwas mehr.  
Gummibärchen in einer Reihe
Jaaaa, die hier sind auch aus Gelatine. 😀
  [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Fazit

Ich hoffe, Dir hat dieser kleine Infopost gefallen und ich konnte Dir die gute alte Trinkgelatine etwas näher bringen.Fang nun bitte nur nicht an Deinen Götterspeisekonsum mit Deiner Gelenkgesundheit zu begründen – das gilt nicht! Manchmal muss ich auch gemein sein. 👿 Wenn Du noch ein paar ausgewählte und sinnvolle Supplements kennenlernen willst, schaue einmal auf meiner Supplementliste vorbei!Also bis dann und bleibt g’schmeidig!, Kevin    [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Quellen: Link zu doccheck.de: Das medizinische Gelatineknowhow Link zu examine.com: wissenschaftliche Studienlage zu Gelatine Fußnoten: 1 Diese drei kompliziert klingenden Kollegen sind die am bekanntesten, durch die Industrie beworbenen Gelenksupplements. 2 Ein Aminosäureprofil ist quasi das Rezept dafür, wie man ein Protein aus genau der Menge der 20 verschiedenen Aminosäuren zusammengebastelt kann. Kann man sich in etwa wie Lego vorstellen. Mit 20 verschiedenen Farben.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Passende Beiträge

Back to top button
Close