CalisthenicsRegenerationsmaßnahmenRoutinen

Warum Bewegung nach dem Aufstehen so hilfreich ist!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Du befindest Dich hier: Startseite » Blog » Calisthenics » Bewegung nach Aufstehen

10 Minuten Lesezeit

Bewegst Du Dich morgens etwas nach dem Aufstehen, wenn Du noch frisch aus dem Bett gekommen bist? Oder geht es für Dich ganz ohne etwas Bewegung direkt unter die Dusche oder zum Frühstückstisch?Ich finde eine feste Morgenroutine enorm wichtig. Über eine Morgenroutine habe ich sogar schon einen ganzen Beitrag geschrieben.Kurz gesagt, hilft sie Dir einfach, ohne viel zu nachzudenken, mit coolen Aktivitäten, auf die Du Dich am Vorabend schon freust, in den Tag zu starten.Ein wichtiger Bestandteil so einer Routine sollte meiner Meinung nach Bewegung in Deiner liebsten Form sein. Hierbei ist der Umfang und die Intensität gar nicht so wichtig. Es geht einfach darum Deinen Körper und Geist aufzuwecken und sich nach der langen Nachtruhe wieder aufzulockern. Das hier sind die heutigen Unterpunkte:
  1. Warum ist Bewegung nach dem Aufstehen sinnvoll?
  2. Was muss ich also beachten?
  3. Eine Beispielroutine für ein wenig Bewegung nach dem Aufstehen
 
bewegung nach dem aufstehen
Es sollen auch Menschen existieren, die so Hardcore sind, dass Sie morgens laufen gehen.
  [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

I. Warum ist Bewegung nach dem Aufstehen sinnvoll?

Nachdem Du morgens aus dem Bett kommst, lagst Du bestenfalls für circa 8 Stunden recht still in Deinem Bett. Nach so einer langen Zeit in einer Position ist es ganz normal sich steif zu fühlen.Stell Dir mal vor, wie Du Dich nach 8 Stunden ohne Pause an deinem Schreibtisch fühlst: Wohl kaum frisch und vitalisiert wie das blühende Leben, oder? 😀
Aufstehen und Bewegung
Ich finde das aus dem Bett hüpfen und Bewegung gehören irgendwie einfach zusammen.
Allein deshalb finde ich es sinnvoll sich nach dem Aufstehen, selbst wenn es nur für 10 Minuten ist, sich etwas zu bewegen. Du wirst Dich danach auch geistig viel wacher fühlen und bereit sein, für das, was kommt.Bewegung ist auch Zeit für Dich. Quasi eine Art Miniauszeit.Du bist ungestört und hast die Chance achtsam auf deinen Körper zu hören.Du merkst wie Du Dich fühlst an diesem Tag.Vielleicht merkst Du anstelle aber auch, dass Du Dich auch irgendwo ziemlich steif fühlst. Wer weiß schon wie verkrümmt Du gepennt hast. 😉  [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

II. Was muss ich also beachten?

Morgens sollte das letzte, was Dir in den Kopf schießt (in Bezug auf deine Bewegung nach dem Aufstehen) Zielstrebigkeit oder Leistungsbereitschaft sein. Morgens fühlt sich jeder steif und unbeweglich.
Frühstück nach dem Aufstehen
Wer sich morgens bewegt hat sich auch zu 100 % sein Frühstück verdient 😀
Was Du viel lieber als innere Haltung kultivieren solltest ist Achtsamkeit. Stell Dir einmal folgende Fragen als Inspiration und ziehe Deine Schlüsse: 
  • Wie geht es mir und meinem Körper heute? Anders als gestern?
  • Fühle ich mich innerlich entspannt oder eher unruhig?
  • Hab ich meinen Kopf frei oder bin ich schon ganz woanders?
 Was ich Dir mit diesen Fragen sagen will ist – höre am Morgen einfach auf deinen Körper und nimm Dir die paar Minuten Dich nur auf den Moment zu fokussieren. Also auf Dich, Deine momentanen Gedanken, Dein Umfeld und mehr nicht. Klingt fast schon meditativ, nicht?Richtig geraten ist es sogar auch! Bei der Meditation wird grundsätzlich nichts anderes geübt, als achtsam und im Moment zu sein. Sport und Bewegung sind nur ein anderes Mittel, um besser in diesen Zustand zu gelangen.Frag Dich zu aller erst Mal, wie Du Dich gerne bewegen würdest: 
Kaffee beim Bewegen
Ein guter Kaffee bringt einen dabei auch auf Touren.
  • Bist Du ein Fan von Yoga und hättest Lust auf einen coolen Flow am Morgen?
  • Oder eher der Minimalist und willst mit möglichst wenig Zeit deinen Körper auf Touren bringen?
  • Lust auf Meditation und Bewegung in einem a là Qi-Gong oder Tai-Chi?
  • Würdest Du Deinen morgen gerne etwas Spielerisch gestalten? Auch Balancieren, Squatten oder Jonglieren sind tolle Bewegungsmuster.
 Denn die Art und Weise ist grundsätzlich total egal. Es geht einfach darum aktiv zu sein und Deinen Körper durch Deinen gesamten Bewegungsumfang zu bringen. Also mach das wo drauf Du Bock hast oder was Deine Neugierde anregt! [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

III. Eine Beispielroutine für ein wenig Bewegung nach dem Aufstehen

Ich stelle hier eine kurze CARs Routine vor, gepaart mit ein paar komplexeren Bewegungen. Sie sollte nicht länger als 10-15 Minuten dauern, wenn Du einmal drinnen bist.Außerdem gehst Du bei dieser Routine systematisch Deinen Körper durch und kannst danach mit einem freien Kopf deinen Morgen weiter gestalten. 😉 Meine kurze Routine um morgens in Gang zu kommen:
  • Als Erstes kreist Du all Deine Gelenke deines Körpers einmal für rund 5 langsame und konzentrierte Wiederholungen durch. CAR’s Style! Achte dabei darauf wie es jeder einzelnen Körperregion geht. Nur achten, nicht bewerten: Wo bist Du etwas unbeweglich, wo dreht es sich wie geschmiert? Hierfür benötigst Du anfangs rund 10 Minuten.
  • Danach probierst Du einen Yoga Flow aus, um Deinen Körper komplexer zu bewegen. Empfehlen tue ich diese 10 Tage Challenge von Gabo Saturno. Sie ist super um erste Erfahrungen zu machen und sich das Beste daraus für seinen Morgen auszusuchen. Der Flow dauert auch circa 10 Minuten.
 That’s it! In anfangs 20 Minuten, später wenn Du etwas routinierter bist wahrscheinlich auch etwas weniger bist Du fit, energetisiert und bereit für alles, was noch so kommt. Wenn Du noch etwas mehr suchst, würde ich empfehlen etwas Zeit morgens im Squat zu verbringen.Hier kann ich Dir die sogenannte Squat Clinic Routine von Ido Portal ans Herz legen. In diesem Video macht sie Dir der Moving Monkey auf Deutsch vor. Die Videos von Ido sind auf Englisch und uralt. Seine Routine dauert auch rund 5-10 Minuten. Täglich ausgeführt ist Sie meiner Meinung nach einer der besten Wege, um einen tiefen Squat wieder zu erlernen. 
Morgenroutine draußen
Wer einen Garten kann sich auch draußen bewegen. Nur ganz so ist der Ausblick bei Dir im Garten wahrscheinlich nicht…
   [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Ein paar Worte zum Schluss

Im Grunde ist es ganz egal, wie Du Dich morgens bewegst, um den Schlaf abzuschütteln. Hauptsache Du tust etwas. Du wirst merken, dass Du Dich danach gleich wacher und besser vorbereitet fühlst, um den bevorstehenden Tag zu meistern.Ich kann Dir noch folgende Videos für verschiedene bewegte Morgenroutinen ans Herz legen. Wenn man die Routinen vorgemacht bekommt kann man im Endeffekt diese immer noch am besten lernen, nicht?
  • Diese Routine von Tom Merrick dem Bodyweight Warrior ist minimalistisch gehalten, aber nichtsdestotrotz gut durchdacht. Allerdings ist sie auf Englisch. Wer morgens nicht mehr als 5 Minuten investieren möchte oder erst einmal überhaupt anfangen will ist mit dieser Routine super bedient!
 
  • Eine längere geführte Routine, die ich selber ewig lange benutzt habe ist diese hier von Gabo Saturno. Sie ist etwas komplexer, ebenfalls auf Englisch und dauert rund 15 Minuten. Aber danach fühlt man sich einfach super, versprochen! Ich finde vor allem seine Art super, wie er auf Achtsamkeit und eine bewusste und ruhige Atmung verweist und am Ende in die Meditation überleitet. Die ultimative Mitmachroutine also! 😀
 
  • Als etwas fortgeschrittener und aktiver würde ich diese 15 Minuten Routine vom Moving Monkey bezeichnen. Sie ist dafür im guten alten Deutschen. Wer morgens also schon Ambitionen hat und seinen Körper kennt, kann gerne hier einmal vorbeischauen.
 Ich denke hier sollte jeder Interessierte fündig werden. 😉Hast Du bisher schon eine feste Bewegungsroutine am Morgen gehabt und bist einfach neugierig und auf der Suche nach Inspiration? Oder bist Du direkt aus dem Bett unter die Dusche?Bis dahin und ich wünsche Dir in diesem Sinne einen bewegten Start in jeden neuen Morgen,Kevin 😉[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Passende Beiträge

Back to top button
Close